Alles über spanischen Schinken
Alles über spanischen Schinken
Um einen iberischen Schinken maximal auskosten zu können, seinen Geschmack und seine verschiedenen Geschmacksnuancen genießen zu können, ist es notwendig, alles über die Art der Aufbewahrung, den Umgang mit dem Stück Schinken und das Schneiden zu wissen. Es ist aber ebenso wichtig, die verschiedenen Arten von Schinken, die unterschiedlichen Qualitätsgrade und andere Aspekte zu kennen, welche im Umgang mit diesem hochgeschätzten Gourmetprodukt unbedingt bekannt sein sollten.
Inhalt
Schneideanleitung

Geschützte Herkunftsbezeichnung des Pata Negra Schinkens

Es gibt viele Faktoren, die bei der Bestimmung des Qualitätsgrades eines Pata Negra Schinkens miteinfließen. Die marktregelnden Organismen haben als Aufgabe, das Zertifikat der geschützten Herkunftsbezeichnung des Pata Negra Schinkens zu verleihen, welches garantiert, dass sowohl die Zucht des Schweines als auch die Herstellung des Produktes unter Erfüllung der strengsten Qualitätsnormen erfolgen. Lassen Sie uns sehen, welche das sind!

Geschützte Herkunftsbezeichnung des Pata Negra Schinkens: Setzen Sie auf Qualität!

Der Pata Negra Schinken wird, wie andere Produkte auch, einem qualitätsregulierendem System unterworfen, welches von der Europäischen Union seit 1992 unterstützt wird und welches dazu benutzt wird, exklusive, landwirtschaftliche Produkte einer bestimmten Region zu erkennen und diesen einen Mehrwert zu geben, dies beinhaltet auch Produkte, die mit einem bestimmten Herstellungsprozess hergestellt werden.

Die Art der Herkunftsbezeichnung des Pata Negra Schinkens ist die DOP (Denominación de Origen Protegida, Spanisch für geschützte Herkunftsbezeichnung), welche dazu gedacht ist, Produkte, die aus einem bestimmten geografischen Gebiet stammen und mit lokalem Wissen hergestellt werden, zu schützen und deren Qualität zu garantieren.

Diese Produkte mit DOP sind aus zwei Gründen einzigartig: wegen der natürlichen Umgebung (Klima, Temperatur, Ressourcen), die ideal für ihre Herstellung sind, und wegen der Hersteller, welche Kenntnisse über Herstellungsweisen haben, die von Generation zu Generation übertragen worden sind.


denominación de origen del jamón ibérico

Jamones ibéricos colgados

Warum eine geschützte Herkunftsbezeichnung?

Es gibt drei Ziele, die mit dieser Art von Qualitätszertifikat verfolgt werden. Einerseits wird eine diversifizierte Herstellungsweise in Regionen stimuliert, in denen die Landwirtschaft das größte sozioökonomische Kapital ist.

Andererseits werden so die Hersteller geschützt und es wird vermieden, dass Betrug oder Aneignung von Marken, Namen oder Herkunftsbezeichnungen stattfindet.

Und letztendlich verfügt so der Verbraucher über eine größtmöglichste Transparenz und über die beste Information über das Produkt, das er gerade kauft. In Spanien gibt es vier
geschützte Herkunftsbezeichnungen, was den Pata Negra Schinken betrifft: Dehesa de Extremadura, Guijuelo, Huelva und Los Pedroches. In allen Fällen muss das Qualitätssiegel des regulierenden Rates gut sichtbar sein, damit der Schinken schnell identifiziert werden kann.

4 Gourmet Herkunftsbezeichnungen

Jede Herkunftsbezeichnung des Pata Negra Schinkens folgt einer Qualitätsnorm, welche die Reifezeit, die Reinheit der Rasse (mindestens 50%, Resultat aus einer Kreuzung mit einer zu 100% iberischen Sau), die Zerlegung, die organoleptischen Eigenschaften des Endproduktes und andere Faktoren nicht geringerer Wichtigkeit reguliert, wie die chemische Zusammensetzung, das Gewicht der Tiere oder die Etikettierung.

Generell gesagt sind die Qualitätsstandards für die vier Herkunftsbezeichnungen gleich hoch und der Großteil der Parameter ähnelt sich, weshalb der Hauptunterschied zwischen der einen und anderen Herkunftsbezeichnungen die geografische Abstammung der Schweine ist.

 

Geschützte Herkunftsbezeichnung DOP Dehesa de Extremadura
 

Die geschützte Herkunftsbezeichnung Dehesa de Extremadura bezieht sich auch auf die Qualitätsregulierung des Pata Negra Schinkens. Ein Minimum von 50%, was iberische Gene betrifft und eine Ernährung, die in den Eichelhainen stattfindet, in diesem Fall in den Dehesas Extremaduras, zwischen Cáceres und Badajoz.

Dieses geschützte Herkunftsgebiet beinhaltet 45 Gemeinden der Provinz Cáceres und 40 Gemeinden der Provinz Badajoz, unter ihnen die Kreise Gredos, Ibor-Villuercas, Sierra de Montánche y Sierra de San Pedro. . Diese spanischen Schinken sind wegen ihres reduzierten Salzgehaltes und wegen des rosafarbenen, saftigen Fleisches bekannt, mit Aroma und Geschmack, die diese Pata Negra Schinken von anderen unterscheiden.

 

Geschützte Herkunftsbezeichnung DOP Los Pedroches

 

Nur anwendbar bei Pata Negra Schinken, die von Schweinen stammen, die die strengen Vorgaben der Tierart, der Ernährung und der Herstellung erfüllen. Seine Herstellung beschränkt sich auf die Dehesas, die sich in der Sierra de Los Pedroches befinden, welche ein spezielles Klima der gesamten Region im Norden Córdobas bilden.

Die Herstellung dieses Schinkens ist auf 32 Orte der gesamten Zone beschränkt. Die Pata Negra Schinken Los Pedroches sind als die Schinken bekannt, die die wenigsten Fasern haben und sich durch eine glänzende Fettschicht auszeichnen, welche sehr gut zum Fleisch des Schinkens passt, das rosa und saftig ist.

.

denominación de origen del jamón ibérico guijuelo

Geschützte Herkunftsbezeichnung Guijuelo
 

Geschützte Herkunftsbezeichnung DOP Guijuelo


Es gilt dieselbe Regulierung wie bei den anderen Herkunftsgebieten, mit der Besonderheit, dass die Schweine in den Dehesas von Salamanca, Toledo, Ávila, Segovia, Zamora, Badajoz, Cáceres, Sevilla, Huelva oder Córdoba gezüchtet und gemästet werden müssen. Was die Herstellung betrifft, haben nur 77 Gemeinden aus Guijuelo (Salamanca) Erlaubnis, das Qualitätszertifikat zu erhalten, weshalb die Herstellung dieser Schinken ausschließlich bei ihnen liegt.

Der Pata Negra Schinken aus Guijuelo ist wenig salzig und hat einen leicht süßlichen Geschmack. Sein Geschmack und das Aroma dieses spanischen Schinkens sind das Ergebnis eines langen und gewissenhaften Herstellungsprozesses. Sein Fleisch ist zartrosa und er hat goldgelbes Fett.

 

Geschützte Herkunftsbezeichnung DOP Huelva

 

Genauso wie die vorherigen Herkunftsorte beschränkt sich die DOP Huelva auf dieselbe Regulierung und stellt Produkten nur Herkunftszertifikate aus, wenn die Schweine in den Dehesas von Huelva, Sevilla, Cádiz, Cáceres, Badajos, Málaga oder Córdoba aufgezogen und gemästet wurden, und in einem der 31 Gemeinden des Kreises La Sierra, Huelva, hergestellt wurden.

Ein Pata Negra Schinken aus Huelva lässt sich sofort an seiner langen Form mit grauen Seiten erkennen. An seinem idealen Reifepunkt ist sein Fleisch zart und er hat einen ausgezeichneten Geschmack.